UNSERE REISE

Auch wenn wir noch am Beginn der Reise stehen, können wir behaupten, dass es kein flüchtiger Eindruck war, der uns an den Monte Versa glauben ließ, sondern eine Vision, in der er als kostbare Gabe erscheint, die wir Tag für Tag bewahren und bei jeder Weinlese zur Geltung zu bringen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.